2017:
Die "Metallicas" 2017 wurden vergeben am

"Tag des High-Tec Lehrlings" am 23.März 2017

650 Schüler besuchten den event - 3 Bewerbe wurden abgehalten - 14 Berufe wurden präsentiert 
Die "Metallicas" wurden vergeben an: ||DIE ERGEBNISSE||
 

  die Fotos: die Filme:
 
Foto: Josef Bollwein / www.flashface.com
 
Foto: Josef Bollwein / www.flashface.com



2016:
Die "Metallicas" 2016 wurden vergeben am

"Tag des High-Tec Lehrlings" am 17.März 2016

600 Schüler besuchten den event - 3 Bewerbe wurden abgehalten - 12 Berufe wurden präsentiert 
Die "Metallicas" wurden vergeben an: ||DIE ERGEBNISSE||
 

  die Fotos: die Filme:
 
Foto: Josef Bollwein / www.flashface.com
 
Foto: Josef Bollwein / www.flashface.com



2015:
Die "Metallicas" 2015 wurden vergeben am

"Tag des High-Tec Lehrlings" am 19.März 2015

600 Schüler besuchten den event - 4 Bewerbe wurden abgehalten - 11 Berufe wurden präsentiert 
Die "Metallicas" wurden vergeben an: ||DIE ERGEBNISSE||
 

  die Fotos: die Filme:
 
Foto: Josef Bollwein / www.flashface.com
 
Foto: Josef Bollwein / www.flashface.com



2014:
Die "Metallicas" 2014 wurden vergeben am

"Tag des High-Tec Lehrlings" am 27.März 2014

600 Schüler besuchten den event -3 Bewerbe wurden abgehalten - 12 Berufe wurden präsentiert 
Die "Metallicas" wurden vergeben an: ||DIE ERGEBNISSE||

TV-Beitrag in ORF NÖ:
NÖ Heute "Hightec Lehrlinge", Sendetermin 30.3.14
  die Fotos: die Filme:
 
Foto: Josef Bollwein
 



2013:
Die "Metallicas" 2013 wurden vergeben am

"Tag des High-Tec Lehrlings"

.... 7.März 2013

|| Der FILM || ||DIE ERGEBNISSE||

500 Schüler besuchten den event -3 Bewerbe wurden abgehalten - 13 Berufe wurden präsentiert 



2012:
Die "Metallicas" 2012 wurden vergeben am

"Tag des High-Tec Lehrlings"

.... 22.März 2012

|| Der FILM || ||DIE ERGEBNISSE||

|| der ORF NÖ Beitrag ||

500 Schüler besuchten den event -4 Bewerbe wurden abgehalten - 13 Berufe wurden präsentiert 




2011:
Die "Metallicas" 2011 wurden vergeben am

"Tag des High-Tec Lehrlings"

.... 24.März 2011

|| Die FILME || ||DIE ERGEBNISSE||

|| die story mit fotos ||

500 Schüler besuchten den event - 5 Bewerbe wurden abgehalten - 13 Berufe wurden präsentiert 


2010:
Die "Metallicas" 2010 wurden vergeben am

"Tag des High-Tec Lehrlings"

.... 25.März 2010
|| Die FILME || ||DIE ERGEBNISSE||

die story.....

 

2009:
Die "Metallicas" 2009 wurden vergeben am

"Tag des High-Tec Lehrlings"

.... 26.März 2009

|| DIE FOTOS || DIE FILME || DIE ERGEBNISSE ||

die story.....

 


2008:
  Die "Metallicas" 2008 wurden vergeben am

"Tag des High-Tec Lehrlings"

.... 25.April 2008

!! DIE FOTOS !! DER FILM !! DIE ERGEBNISSE !!

 

2007:

DIE NIEDERÖSTERREICHISCHE ELITE BEIM TAG DES HIGH-TEC LEHRLINGS 07

Am 27. April fand zum ersten Mal der „Tag des High-Tec Lehrlings“ – vormals „Tag des Metalllehrlings“ – im WIFI St. Pölten statt. Den zahlreich erschienenen Gästen bot sich ein Einblick in die interessante Ausbildung eines Metalllehrlings. Höhepunkt des Festtages war auch dieses Jahr wieder die Siegerehrung der niederösterreichischen Lehrlingswettbewerbe in sieben Metallberufen.

Der „Tag des High-Tec Lehrlings“, veranstaltet vom niederösterreichischen Metallgewerbe, bot allen Interessenten die einzigartige Gelegenheit, die besten Lehrlingen des Bundeslandes beim Lösen fachspezifischer Aufgaben zu beobachten.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Siegerehrung der niederösterreichischen Lehrlingsbesten in sieben Metallberufen. Die zahlreich erschienen Gäste – darunter Berufschuldirektoren, Berufsschullehrer, Innungsmeister und Funktionäre - waren sichtlich beeindruckt von den Leistungen der Creme de la Creme der niederösterreichischen Lehrlinge.

Erstmals wurde ein eigener „Lehrlingsoskar“ der „Metallica“ für die besten Lehrlinge des Landes vergeben. Ein weiterer Ansporn für die jungen Spitzenkräfte.

Unter den Anwesenden traf man auch etliche Ehrengäste, wie zum Beispiel KommRat Josef Breiter, Obmann der Sparte Gewerbe & Handwerk NÖ, sowie Spartengeschäftsführerin Dr. Angelika Aubrunner. Weiters: KommRat Kurt Trnka (Vizepräsident der Wirtschaftskammer NÖ), Dr. Peter Layr (Vorstandssprecher und Vertreter des Hauptsponsors EVN), Doris Wagner (Berufsschulinspektorin und Vertretung des Präsidenten des Landesschulrates NÖ), Bruno Bohuslav (Berufsschulinspektor), Ing. Josef Schagerl (Berufschuldirektor der LBS Amstetten) und RegRat Ing. Gerhard Graf (Berufsschuldirektor der LBS Stockerau).

„Das Handwerk hat noch immer einen goldenen Boden - und somit ist die einzigartige, duale Ausbildung der Nährboden für eine fundierte Ausbildung unserer Lehrlinge. Denn nur so erlangen sie das nötige Wissen in Fachtheorie und Praxis. Mit dieser dualen Ausbildung befindet sich Österreich unter den vordersten Plätzen“ so Spartenobmann Ing. Josef Breiter.

„Wir sind mit dieser Art der Ausbildung am Puls der Zeit“ ist sich auch Berufsschulinspektorin Doris Wagner sicher. „Für die Zukunft ist es nun wichtig, am dualen Ausbildungssystem festzuhalten und dieses weiter zu entwickeln. Dank der niederösterreichischen Betriebe wird den Lehrlingen eine profunde Ausbildung ermöglicht. Denn die Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen“ so Wagner weiter.

Bei der Siegerehrung der Besten in sieben Metallberufen zeigte sich wiederum der hohe Qualitätsstandard der niederösterreichischen Lehrlinge:

Bester Metalltechniker (Schlosser/Bauschlosser) des Bundeslandes wurde Johannes Hütter, knapp gefolgt von Lukas Fichtinger und Harald Baumgartner auf Platz 3.

Im Bereich Metalltechnik – Schmiedetechnik konnte Markus Pils den Sieg für sich verbuchen. Den zweiten Platz sicherte sich Wolfgang Wimmer. Platz drei ging an Christian Hirsch.

Stephan Reischmann überzeugte mit seinem Können in der Kategorie Metalltechnik – Fahrzeugbautechnik. Zweiter wurde Manuel Schädel. Christoph Bauer konnte sich über den dritten Platz freuen. 

Unter den KFZ-Technikern verwies Birgit Irschik Johannes Thumer und Stefan Eichhorn auf die Plätze zwei und drei.

Philip Wildenauer wurde bester niederösterreichischer Elektroniklehrling. Harald Faber belegte Platz 2 und auf dem dritten Platz landete Christoph Baier.

Alexander Bauer ging als bester Lehrling unter den Mechatronikern hervor (2. Platz: Michael Layr, 3. Platz: Martin Ableidinger).

Bester Elektroinstallationstechniker wurde Reinhold Prem. Der zweite Platz ging an Matthias Aigner. Michael Emberger wurde erfolgreicher Dritter.

Die erfolgreichen Gewinner konnten Sach- und Geldpreise für ihre herausragenden Leistungen in Empfang nehmen.

Zu guter Letzt lud Moderator Claudio Schütz im Namen der Innungen zum schmackhaften Buffet im Saal des WIFI St. Pölten.

 

______________________________________
 

 

 

2006:

Der Tag des Metalllehrlings bot die einmalige Möglichkeit den besten Lehrlingen  Niederösterreichs "live" bei der Arbeit zusehen zu können. Für Jugendliche und Eltern konnte das wichtige Einblicke in die zukunftsorientierten Metall-Lehrberufe bieten und eine wertvolle Hilfe zur Berufswahl darstellen. Firmenchefs und geschulte Führer informierten vor Ort über alle Fragen zur Lehre.

-- ein Rückblick:

Die heißesten Eisen unter den Metalllehrlingen

Beim Tag des Metalllehrlings am 07. April 2006 im WIFI St. Pölten stellte die Creme de la Creme der niederösterreichischen Lehrlinge im Bereich Metallgewerbe ihr Können unter Beweis. Dabei wurden die Lehrlingsbesten in acht Metallberufen ermittelt.

Der vom niederösterreichischen Metallgewerbe veranstaltete Tag des Metalllehrlings bot auch heuer wieder die Möglichkeit, den besten Lehrlingen des Bundeslandes live beim Arbeiten über die Schulter zu blicken.

Höhepunkt des heuer zum zweiten Mal stattfindenden Wettbewerbes war die Siegerehrung der niederösterreichischen Lehrlingsbesten in acht Metallberufen. Daran nahmen neben den Landesinnungsmeistern, Funktionären und Lehrern auch zahlreiche Ehrengäste teil: an deren Spitze standen Hofrat Dr. Adolf Stricker, Präsident des NÖ Landesschulrates und KommRat Kurt Trnka, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich. „Ich bin begeistert von den herausragenden Leistungen unserer Lehrlinge. Ein Garant für eine erfolgreiche Zukunft der heimischen Wirtschaft, die sich auf die Topqualität in der Ausbildung stützt“, so Trnka. „Darüber hinaus ist es gelungen, im letzten Jahr über 10% mehr Lehrstellen zu schaffen.“

„Neben dem Spaß am Beruf soll aber vor allem auch die Qualität der Ausführungen im Mittelpunkt stehen“ so Johann Ostermann, Lehrlingsbeauftragter der Wirtschaftskammer NÖ. Für die Sparte Gewerbe und Handwerk war Spartengeschäftsführerin Dr. Angelika Aubrunner vor Ort. Die EVN, die als Hauptsponsor fungierte, wurde durch DI Robert Essbüchl vertreten.

„Das duale System – die Kombination aus Theorie und Praxis – ist ein österreichisches Vorzeigesystem. Das hier gezeigte fachliche Wissen und die hervorragende Ausbildungsqualität der Lehrlinge sprechen dabei klar für sich“, zeigt sich Ing. Josef Schlagerl, Berufschuldirektor der Metalltechnikberufsschule in Amstetten, sichtlich begeistert von den dargebrachten Topleistungen. „Es war wirklich schwer, die drei Besten zu ermitteln“, so Schlagerl weiter.

Diese „Schwierigkeit“ schlug sich bei der Preisvergabe für die besten Kraftfahrzeugtechnikerlehrlinge nieder – denn da gab es gleich zwei erste Plätze: Philipp Naderer und Mathias Hackl. Platz zwei belegte Patrik Müllauer. Dritter wurde Thomas Berthold.

Auch bei den Metalltechnikern (Schlosser) wurden gleich zwei zweite Plätze vergeben: Johannes Pöll und Thomas Fuchs. Bester niederösterreichischer Metalltechnikerlehrling wurde Michael Mayer. Platz drei ging an Torsten Jeitler.

Mario Aigner überzeugte in der Kategorie Elektroinstallationstechniker die Jury von seinem Können. Auf Platz zwei landete Christoph Bauer, Dritter wurde Michael Emberger.

Bester Schmiedetechnikerlehrling des Bundeslandes ist Patrik Geisler, gefolgt von Johann Kosak und Sascha Wörnschimmel.

Unter den Fahrzeugbautechnikern erwies sich Stefan Böck vor Rafael Mandl und Mario Fandl als bester niederösterreichischer Lehrling.

Werner Brantner ging als bester Lehrling unter den Mechatronikern hervor (2. Platz: Mario Zechmeister, 3. Platz: Haslinger Christian).

Niederösterreichs bester Kommunikationstechniker- und Elektronikerlehrling wurde Mario Kern. Alexander Grassl wurde Zweiter und Philipp Kas Dritter.

Als bester niederösterreichische Spenglerlehrling ging Stefan Fuchs hervor. Ihm folgen Bernhard Streitner auf Platz zwei und Thomas Spanblöchl auf Platz drei.

Alle Gewinner konnten einen Pokal, so wie Sach- und Geldpreise für ihre herausragenden Leistungen entgegen nehmen.

Bevor man schlussendlich im Namen aller Innungen zum Buffet bat, wurde Matthias Lemp als  besonderer Ehrengast auf der Bühne im WIFI St. Pölten begrüßt. Der Weltmeister unter den Sanitätsinstallationslehrlingen (St. Gallen 2003) berichtete anhand seines beruflichen Werdeganges wie man erfolgreich „Karriere mit Lehre“ machen kann.

 
2005:

Hier geht´s zu den Eindrücken des 1.Tages des Metalllehrlings am 8.April 2005